Welche Bausteine entscheiden über den Energieverbrauch Ihres neuen Wohnhauses?

 

Vor der Planung
Bauherr, BAUMEISTER-HAUS Partner

Während der Planung
Bauherr, BAUMEISTER-HAUS Partner

In der Bauphase
Bauherr, BAUMEISTER-HAUS Partner, Ausführer

EnEV-Standard

Energieeffizienzhaus

Baustein

Effekt der jeweiligen Maßnahme

Gebäudeform und -ausrichtung

Einfache Gebäudeform

Ein kompakter, klarer Baukörper verringert den Energie­verbrauch. Vor-, Rücksprünge usw. erhöhen den Wärmeverlust.

  o+

Ausrichtung nach Süden

Große, südlich ausgerichtete Fensterflächen gewinnnen solare Wärme. Nebenräume sind nordseitig anzuordnen.

  o+

Gebäudehülle und Wärmeschutz

Gute Wärmedämmung

Durch optimale Dämmung von Außenwänden, Dach, Decken und Bodenplatte sinkt der Energiebedarf.

  o+

Vermeidung von Wärmebrücken

Wärmebrücken können zu Bauschäden führen, wie z.B. zu Schimmelpilz und sind deshalb zu vermeiden.

 
 ++

Gute Luftdichtheit

Über Fugen und Anschlüsse entweicht Warmluft. Eine frühzeitige Planung und Überwachung hilft nachhaltig. Mit dem Luftdichtigkeitstest lassen sich Undichtheiten in den Bauteilen aufspüren, um ggf. Nachbesserungen durchzuführen.

 
 ++

Technik

Nutzung erneuerbarer Energien

Durch die Wärmepumpentechnik können regenerative Energie­quellen genutzt werden, welche den Primärenergiebedarf Ihres Gebäudes senken.

 
o+

Lüftungsanlage

Lüftungsanlagen stellen den nötigen Luftwechsel sicher und sind mit Wärmerückgewinnung besonders effizient.

  o+

Solarstrom (Photovoltaik)

Der erzeugte Strom beliefert sofort oder zeitversetzt über einen Speicher Ihr neues Zuhause.

 
oo
o wichtig + sehr wichtig