Buchstabe C: Carport

Carports können in der Regel flexibler geplant und in den vorhandenen Platz eingepasst werden. Zudem sind sie deutlich kostengünstiger als eine Garage. (Foto: BAUMEISTER-HAUS)
Carports können in der Regel flexibler geplant und in den vorhandenen Platz eingepasst werden. Zudem sind sie deutlich kostengünstiger als eine Garage. (Foto: BAUMEISTER-HAUS)

Laut Duden bedeutet das Wort „Caport“ „[aus Holz gefertigter] überdachter, an den Seiten offener Abstellplatz für Autos“. Seinen Ursprung hat es im Englischen: car-port, aus: car?= (Kraft)wagen und port?= Hafen[1]

Der Begriff „Carport“ wurde in den 1920er-Jahren vom amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright geprägt, der mit diesen Unterständen seine berühmten „Prärie-Häuser“ ausstattete. Ein Vorläufer ist die für Kutschen benutzte Remise.[2]

Oftmals eine schwierige Entscheidung: Carport oder Garage?

Weitere Informationen zum Thema „Wohin stelle ich mein Auto?“ finden Sie auch in unserem Artikel zum Vergleich von Carport und Garage.

Sie möchten Ihrem Auto auch ein Dach über dem Kopf bauen? Gern unterstützen Sie unsere regionalen BAUMEISTER-HAUS Partner bei der Planung – wir beraten Sie gerne.

[1] Dudenredaktion (o. J.): „Carport“ auf Duden online. URL: www.duden.de/node/801490/revisions/1205476/view (Abrufdatum: 06.12.2016).

[2] Seite „Carport“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 21. März 2016, 04:36 UTC. URL: de.wikipedia.org/w/index.php (Abgerufen: 6. Dezember 2016, 12:04 UTC)