Focus-Money-Siegel Fairster Massivhausanbieter

Startseite | Katalog | Kontakt | Partner News | Aktuelles | Presse | Jobs | Suche |

Aktuelles Detail
Sie sind hier: Aktuelles |
Montag, 29. Januar 2018

So können Energiesparer von Fördergeldern profitieren

Warum es sich lohnt, energieeffizient zu bauen

Vorteile eines massiv gebauten, optimal gedämmten und energieeffizient versorgten Eigenheim genießen. (Foto: © Syda Productions/Fotolia.com)
Das Elektroauto ganz einfach an der eigenen Ladestation zuhause aufladen. (Foto: © jozsitoeroe/Fotolia.com)
Vorteile eines massiv gebauten, optimal gedämmten und energieeffizient versorgten Eigenheim genießen. (Foto: © Syda Productions/Fotolia.com)
Das Elektroauto ganz einfach an der eigenen Ladestation zuhause aufladen. (Foto: © jozsitoeroe/Fotolia.com)

Ein massiv gebautes, optimal gedämmtes und energieeffizient versorgtes Eigenheim hat viele Vorteile. So ist es nicht nur ein wertbeständiges Objekt für die Zukunft, sondern trägt mit seinem geringen Energieverbrauch auch dazu bei, dass sich die Bewohner über geringere Heizkosten freuen können und zeitgleich die Umwelt für kommende Generationen schonen. Und ein weiterer wichtiger Vorteil kommt hinzu: Energiesparende Neubauten und energetische Sanierungen bzw. Modernisierungen werden mit Fördergeldern belohnt und unterstützt.

Kredite und Zuschüsse gibt es zum Beispiel von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in ihren Programmen „Energieeffizient Bauen“ und „Energieeffizient Sanieren“. Hierbei werden Maßnahmen im Neubau oder beim Kauf bzw. Umbau gefördert, die über die gesetzliche Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) hinausgehen und zu einem unterdurchschnittlichen Jahresprimärenergiebedarf führen. Dabei gibt es im Neubau etwa bis zu 100.000 Euro* Kredit für jede abgeschlossene Wohneinheit sowie einen Tilgungszuschuss mit entsprechend verkürzter Laufzeit. Sanierer können sich zum Beispiel über Zuschüsse bei der Wärmedämmung, beim Einbau neuer Fenster oder auch bei der Installation von Brennstoffzellen freuen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Zuschüsse von bis zu 4.000 Euro* für die Baubegleitung eines Experten für Energieeffizienz zu erhalten.Die KfW unterstützt nicht nur Privatpersonen. Auch Unternehmen können profitieren, wenn sie Investitionen in den Umweltschutz tätigen, wie zum Beispiel mit einer Photovoltaikanlage auf dem Firmengebäude samt Batteriespeicher oder dem Tausch ineffizienter Heizungsanlagen gegen sparsame Modelle. Auch Großprojekte, wie Tiefengeothermie-Anlagen, werden unterstützt und können einen Kredit erhalten. Weitere Informationen, Neuheiten und einen Produktfinder, um für Sie die passende mögliche Förderung herauszufiltern, finden Sie unter www.kfw.de.

Eine weitere Zuschussmöglichkeit bietet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Dessen Marktanreizprogramm (MAP) und das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) fördern moderne Heiztechniken, wie etwa Solarthermie oder nachwachsende Rohstoffe, wie Pellets oder Biomasse, sowie auch elektronische Anzeigetafeln zur Darstellung des Ertrags von regenerativen Anlagen in allgemein zugänglichen Räumen. Mehr unter www.bafa.de.

Weitere Fördermöglichkeiten bieten auch die einzelnen Bundesländer sowie Kommunen und auch manche Energieversorger haben Unterstützungsmöglichkeiten im Programm. Einen Überblick finden Sie im Internet, z.B. unter www.baufoerderer.de. Lohnenswert ist es aber auf jeden Fall, direkt vor Ort bei Verwaltungen konkret nachzufragen.

Unterstützung bieten darüber hinaus auch geprüfte Energieberater. Sie haben Informationen, was möglich ist, und erörtern bei Bestandsgebäuden den derzeitigen Status und das Verbesserungspotenzial.

Die Bauherren, die BAUMEISTER-HAUS als Partner haben, profitieren im Energiesparbereich in mehrfacher Hinsicht: Sie erhalten nicht nur einen massiv gebauten und hochgedämmten Neubau. Wir unterstützen Sie von Anfang an in Sachen Energieeffizienz, stellen Ihnen alle baulichen Möglichkeiten und zu Ihnen passenden Fördermaßnahmen vor und beraten Sie professionell und sachkundig, wie Sie auch Ihren Bestandsbau fit für die Zukunft machen können. Finden Sie jetzt Ihren BAUMEISTER-HAUS Partner.

* Angaben sind ohne Gewähr. Genaue Summen und Beträge können Sie direkt bei www.kfw.de anfragen.

BAUMEISTER-HAUS Siegel Stein auf Stein
BAUMEISTER-HAUS Siegel Haus mit Grund
BAUMEISTER-HAUS Siegel Umbau Anbau Ausbau
© 2017 BAUMEISTER-HAUS Kooperation e.V. | Telefon: 069 631553-0